CGG Stuttgart

Christliche Gehörlosen-Gemeinde Stuttgart e.V.

Zu der Zeit werden die Tauben hören die Worte des Buches ... Jesaja 29,18a

» Grußwort

Ich­ ermahne­ euch­ nun,­ Brüder ­und ­Schwestern, ­durch ­die ­Barmherzigkeit Gottes,­ dass ­ihr euren ­Leib ­hingebt ­als ­ein ­Opfer, ­das­ lebendig,­ heilig ­und ­Gott wohlgefällig ­sei. ­Das sei euer vernünftiger ­Gottesdienst. ­Römer ­12,1

 

Damit­ wir­ Vers­ 1­ korrekt­ bzw.­ richtig­ leben­ und­ vorleben­ ist­ der­ Vers­ in­ Römer­ 12,2­ zu beachten: Wir­ sollen ­uns­ nicht ­dem ­Weltlauf ­anpassen ­(Schlachter­2000) ­| ­nicht gleich-förmig ­sein dieser ­Welt ­(Elberfelder) ­| ­uns ­nicht ­dieser ­Welt ­gleichstellen ­(Luther 2017) ­| uns ­nicht ­am ­Verhalten ­und ­Gewohnheiten ­dieser ­Welt ­orientieren.­ (Neues ­Leben)

 

Gerade­ dieser ­Weltlauf, ­die ­Gleichförmigkeit, ­die ­Gleichstellung,­ Verhalten ­und ­Orientierung an­ der­ Welt ­verblendet­ den ­Sinn ­für ­Gott, ­weil ­die ­Welt ­ganz ­andere ­Ziele ­hat. ­Sie ­will ­ein Leben­ ohne­ Gott.­ Paulus­ fordert­ uns­ deshalb­ auf,­ uns­ von­ der­ Welt­ abzuwenden­ bzw.­ loszulassen,­ so­ dass­ wir ­den ­Sinn ­Gottes ­erkennen ­und ­prüfen ­können, ­was­ gut­ ist.

 

Weltlauf: Er ­ist ­nicht­ Gottes ­Weg­. ­Und ­der ­Weg­ ohne ­Gott ­führt ­den ­Menschen unausweichlich ­in ­die ­Hölle. ­Gleichförmigkeit: Sie ­ändert ­Ihre ­Form­ nicht, ­sondern ­haltet ohne ­Ende­ die­ gleiche ­Form­ ein. ­Ein ­Sünder ­denkt ­über ­seine ­Sünden­ nicht ­(groß) ­nach. Kein ­schlechtes ­Gewissen. ­Alles ­normal! ­Es ­ändert ­sich ­nichts. ­Gleichstellung: Die ­Welt-menschen ­kennen ­den ­Sinn ­Gottes ­nicht, ­da­ sie­ ihn ­nicht ­prüfen ­können,­ weil ­sie ­den ­Geist Gottes ­nicht ­haben. ­Verhalten und Gewohnheiten: Die­ Menschen ­tun ­genau ­das Gegenteil,­ von­ dem­ was­ Gott­ eigentlich­ von­ uns­ möchte.­ Beispiel:­ Gott­ tut­ gutes,­ der Mensch­ tut böses, ­weil ­der­ Teufel ­böse­ ist.­ Wenn ­der ­Mensch ­(Glauben ­hat) ­neu ­geboren ist­ aus­ Gott, der ­erkennt,­ dass ­die ­Welt ­böse ­ist. ­(1. Johannes 5,19+20).­

 

Wir­ sollen­ als­ gehorsame­ Kinder­ Gott­ gehorchen,­ weil­ Gott­ heilig­ ist.­ Gott­ hat­ ja­ selbst gesagt:­ Seid­ heilig,­ denn­ ich­ bin­ heilig.­ (1. Petrus 1,14-16).­ Deshalb,­ haltet­ Euch­ an­ den Himmellauf­ und ­nehmt­ Kurs ­Richtung ­Himmel,­ da­ wir ­hier ­auf ­Erden­ ja ­nur ­noch Fremdlinge und­ Gäste ­sind, ­also ­kein ­Bürgerrecht ­besitzen.­ (1. Petrus 2,11). ­Verliert ­also niemals ­Gott ­aus den ­Augen!

 

In diesem Sinne, Euer Alexander

CGG Stuttgart © 2012 • Kontakt Impressum